Mi | 04.05.2011 | 20 Uhr Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

mit Jan Vering, Vokalensemble TonArt
& Band (Dorian Rudnytsky, Hartmut Sperl, 
Florian Schnurr, Marc-Alexander Heilmann)
Komposition: Siegfried Fietz
Deutsche Texte: Christian A. Schwarz
Kostüme und Maske: Petra Georg-Achenbach

Spieldauer: 2:20 h, eine Pause

Diese Veranstaltung liegt in der Preisgruppe B.

Preisklassen
Preise
Platzkategorie I 23.50 € / 16.50 € (erm.)
Platzkategorie II 19.00 € / 13.00 € (erm.)
Platzkategorie III 13.00 € / 8.00 € (erm.)
Veranstaltungsbild:

Foto: René Achenbach

Vor vier Jahrzehnten wurde der Pfarrer und Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King ermordet. Doch seine Botschaft der Gewaltlosigkeit und des Miteinanders der Rassen ist bedeutsamer denn je (Barack Obamas Präsidentschaftswahlkampf belegt es). Das Vokalensemble TonArt und Jan Vering bringen die Botschaft des Friedensnobelpreisträgers als Konzert-Collage auf die Apollo-Bühne.
„Ich habe einen Traum“ hieß eine Platte von Jan Vering, die 1982 bundesweit für Aufsehen sorgte und sofort in der „Bestenliste“ der deutschen Musikkritik verzeichnet wurde. Die Texte transportierten die wichtigsten Reden und Lebensstationen Kings. Internationale Aufmerksamkeit gewann diese Produktion vor allem dadurch, dass die Witwe und Nachfolgerin Martin Luther Kings, Coretta Scott King (1927–2006), damals die führende Persönlichkeit der amerikanischen Friedensbewegung, auf der Platte mitwirkte – eine Auszeichnung und ein Gütesiegel sondergleichen.
Jetzt hat Vering – zusammen mit dem Vokalensemble TonArt, den beiden Pianisten Hartmut Sperl und Marc Heilmann, dem Cellisten / Bassisten Dorian Rudnytsky und dem Schlagzeuger Florian Schnurr – das ursprüngliche Konzept zu einem Konzert mit Liedern, Texten, Bildern, Spirituals und Bluessongs erweitert und aktualisiert. Dabei geht es nicht um „Heldenverehrung“, sondern um die Frage, was Martin Luther King uns heute zu sagen hat.

„Gelungene Mischung aus Wort- und Musikbeiträgen auf der Bühne des Mindener Stadttheaters… Ein besonderes Highlight die von Christiane Wenmakers intonierte Leonard Bernstein Komposition ,Somewhere’, begleitet von Dorian Rudnytzky, der schon mit Bernstein zusammengearbeitet hat… die blueslastigen Kompositionen wussten zu begeistern, was das Publikum durch Mitsingen und tosenden Zwischenapplaus quittierte.“ 
(Mindener Tageblatt)

Kommentare

Kommentar schreiben

Erika Nothacker und Sabine Hilse am 04.03.14 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Meine Schwester und ich waren sozusagen als “Mehrfachtäter” wieder in Ihrer Vorstellung – es war wieder so schön und wir möchten Ihnen einfach DANKE sagen für diese tolle Vorstellung!! Wir hatten zwei Freundinnen mitgenommen – beide sind jetzt auch “infiziert”. Sie und Ihr Team bieten nicht nur Unterhaltung – Sie vermitteln so viel Hoffnung, nicht nur für die großen Sorgen in der Welt, sondern auch für die vielen “Herausforderungen des Alltags”, von denen man glaubt, sie nicht mehr schultern zu können. Ganz vielen Dank dafür Ihnen Allen!

inge Zöller am 04.03.14 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Lieber Herr Vering, endlich hatte ich die große Freude, Sie auf der Bühne mit "ich habe einen Traum" zu erleben. Die Lieder und ihre Erzählungen haben mich tief beeindruckt!
Ich habe selten so ein Gefühl von intensivem Miterleben bei einer Veranstaltung gehabt.
Der Abend war etwas ganz Besonderes und dafür danke ich Ihnen herzlich.
Da mein Sohn Jan seit September vergangenen Jahres in Mazar-E-Sharif seinen Dienst tut,
habe ich natürlich einen besonderen Zugang zu ihren Liedern und den geschichtlichen Zusammenhängen. Außerdem stellte das Lied "Mitternacht" eine starke gedankliche Beziehung zu meinem Bild "der Glaube ist der Vogel, der in der Nacht singt" her. Es war schön, zu sehen, zu hören und zu fühlen, wie frei Sie Ihre Bühnenwelt gestalten und welche Überzeugungskraft Sie damit zum Ausdruck bringen.
I

Oliver und Maren Mehring am 02.03.14 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Meine Frau und ich waren gestern beim Martin Luther King Konzrt. Im Vorfeld hatten wir schon von verschiedenen Seiten gehört, daß wir uns darauf freuen könnten. All die Vorschussloorbeeren wurden noch übertroffen. Wir waren überwältigt und ergriffen von der wahren Geschichte, die von allen Künstlern so authentisch und mit viel Leidenschaft aufgeführt wurde. Es war mehr als ein wunderschöner Konzertabend, es war auch ein Gottesdienst mit einer großartigen Verkündiguung des Evangeliums.Wir sind sehr dankbar für diesen Abend, und können jedem empfehlen, der noch nicht da war, sich mal einen Abend Martin Luther King Konzert zu gönnen. Wir hoffen, es gibt noch viele Aufführungen. Danke an Jan Vering, Tonart und alle die mitgewirkt haben, auf der Bühne und hinter der Bühne. Danke!!

Susanne Bald, Kriminalhauptkommissarin am 18.12.13 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Sehr geehrter Herr Vering, ich habe kürzlich zum ersten - und hoffentlich nicht zum letzten - Mal im Apollo-Theater Ihre kultige Darbietung "Ich habe einen Traum" gesehen. Ich hoffe, es wird noch viele Aufführungen geben, ich werde auf jeden Fall dann wieder dabei sein.
Ich habe versucht, mir den schönen Ausspruch wörtlich einzuprägen, der sinngemäß lautet: "Wer Unrecht sieht und tut nichts, der macht sich schuldig, als wenn er es selber täte". Ich kriege den Satz aber leider nicht mehr genauso zusammen, und ich fand die Formulierung so eingängig. Hintergrund ist, dass ich polizeiliche Vorbeugungsarbeit - Kriminalprävention - in Schulen betreibe und diesen Satz gerne in der Zitatform jeden Tag an die Jugendlichen weiter geben möchte, mit denen ich arbeite.
Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit!

Dr. Wolfgang Heinemann am 15.12.13 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Mit diesem Musiktheater wurde die Botschaft des Christentums mit seinen unvergänglichen Werten auf eindringliche (nicht aufdringliche) Weise weitergegeben. Ein sowohl musikalisch wie inhaltlich unvergesslicher Abend! Ein höchstes Lob dem Dramaturgen Jan Vering und allen Musikern! -

Martin Haßler am 02.12.13 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

"Go like Elija" singen "Tonart" besser als im Original ! Dieses Stück ist allein schon den ganzen Abend wert. Hoffentlich gibt es noch viele Aufführungen. Sie berühren und rütteln wach!

Norbert Dittrich am 01.04.13 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Lieber Herr Vering, ich bin, zusammen mit meiner Frau, vor fünf Jahren von Köln nach
Siegen-Meiswinkel gezogen, und seit zwei Jahren sind wir im Apollo-vokal-Abo. Dort haben wir Sie schon häufig bei Einführungen erlebt, gestern Abend aber zum ersten Mal in Ihrer künstlerischen Qualität bei der 35.
"Ich habe einen Traum"- Vorstellung. Wie gut, dass die geplante Vorstellung ausfallen musste. So konnten wir Sie und Ihre Freunde erleben. Wir waren hell begeistert und haben beim Aplaus alles gegeben. Herzlichen Dank für den begeisternden Abend und auf noch viele gute Jahre! Norbert Dittrich

Tanja Seemann-Lotz am 27.04.12 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Eine grandiose Aufführung. Ich habe bis jetzt nur selten etwas im Theater gesehen, das mich so zutiefst berührt hat. Vielen Dank für einen wundervollen und sehr emotionalen Abend.

Lukas Hahn am 09.02.12 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“


Es war super!

Liebes Apollo Theater,

der heutige Auftritt, der Martin Luther King Vorführung hat mir wirklich sehr gefallen.

Die Geschichte des Martin Luther King sowie die Mischung aus den verschiedenen Musikstylen hat dies zu einer Apollo Aufführung gemacht, die zu meiner Lieblings-Aufführung geworden ist.

Das Publikum wurde animiert mit zumachen, was mir sehr gefallen hat.

Generell war das Theaterstück mit vielen Überraschungen bestückt.

Für das junge Publikum war sicherlich der Zusammenhang zwischen der Geschichte King's und dem Lied des Rappers B.E ein großes Highlight.

Es war super!

D.Stötzel am 10.10.11 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Einfach Spitze!!! Vielen Dank an das gesamte Team für den wirklich gelungenen Abend. Macht weiter so!

Heike Dreisbach am 05.05.11 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Bin tief beeindruckt - ein in jeder Hinsicht lohnenswerter Konzertabend.

Annette Kurschus am 15.07.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Vielen Dank für das Erlebnis am Montagabend!
Ich war zutiefst berührt und im wahrsten Sinne des Worte begeistert von dem Martin-Luther-King-Zyklus.
Sowohl von der inhaltlichen Zusammenstellung als auch von der musikalischen Inszenierung wirklich genial.
Toll, dass wir so etwas in Siegen zu bieten haben.

Bettina Neumann am 11.05.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Als ich vor ca. 25 Jahren zum ersten Mal das Martin-Luther-King-Konzert mit Jan Vering in einer Halle im südlichen Siegerland gehört habe, war ich schon total begeistert und freute mich umso mehr auf das Konzert am 30. April d.J. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es war einfach klasse und ich kann nur hoffen, dass es weitere Konzerte im Herbst geben wird.
Es wäre schade, wenn mit der 20. Vorstellung Schluss wäre. Macht bitte weiter.

Stephanie Rademacher am 07.05.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Ich freue mich so sehr auf den Abend am 1.6.2010. Habe nur gute Resonanzen über das Martin Luther King Konzert gehört.

Reinhild Maria Stötzel am 12.03.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Jan Vering hat mit seiner charismatischen Art das ernste Thema und die wunderbare Musik gekonnt umgesesetzt. Ebenso ein dickes Kompliment an die wunderbaren Musiker und die hervorragenden Sängerinnen uns Sänger von Tonart. Es war ein sehr bewegender und schöner Abend.
Vielen Dank dafür.

Manuela Diehl am 12.03.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Gratulation! Das war ein perfekter Abend. Es hat einfach alles gepasst: wunderbare Musik, beeindruckende Bilder, sensible Erzählung ...Man konnte entspannen, sich zurück lehnen und mitnehmen lassen in eine andere Welt ...den Traum mit träumen. VIELEN HERZLICHEN DANK

Dominik Kabilka am 10.03.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Lieber Jan (und natürlich auch alle anderen Mitwirkenden),

vielen Dank für ein wirklich wunderbares Konzert. Die Vorstellung hat uns von Anfang bis Ende begeistert. Wir wünschen euch für die kommenden Vorstellungen noch alles Gute und hoffen, dass es auch in der kommenden Spielzeit wieder einige Vorstellungen gibt.

Ingolf Jost am 25.01.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Eine beeindruckende Vorstellung, die auf der einen Seite mitreißt mit perfekt intonierten Spirituals und Songs, auf der anderen Seite nachdenklich stimmt durch Texte und Berichte von Martin Luther-King.
Jan Vering versteht es, behutsam Leben und Denken von Martin Luther-King vorzustellen, es auf der anderen Seite aber auch deutlich in unsere Zeit zu übertragen.
Ein großes Lob an Jan Vering, TonArt und die Musiker.

Gerhard u. Christa K. am 19.01.10 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Wir sagen nach jeder Vorstellung - wie gut dass wir das APOLLO haben - unseren Sohn haben wir schon "angesteckt" ,der hat von uns APOLLO zu Weihnachten bekommen und schaut sich heute - Ich habe einen Traum an - wir fanden es einfach genial !!!

Cornelia Strunk am 03.11.09 über Martin-Luther-King-Konzert „Ich habe einen Traum“

Wir haben das Abo Cplus und sind von dem Programm total begeistert. Z.B. die Vorstellung vom Freitag, den 30. Oktober 2009 - "Ich habe einen Traum" - einfach klasse.