So | 30.11.2014 | 15 Uhr Ronja Räubertochter

von Astrid Lindgren (ab 4 Jahren)
für die Bühne bearbeitet von Barbara Has
mit Isabella Leicht, Klaus Beleczko, Mathias Kopetzki, Gabriele Fischer, Peter Clös, Stefan Gad, Christa Weigand, Dorian Rudnytsky (Musik/Schauspiel)
Statisterie: Lukas Lohmer, Can Gueles, Manfred Lulé, Isabelle Weber, Christin Dieker
Regie: Michael Bleiziffer
Dramaturgie: Magnus Reitschuster
Ausstattungsleitung: Petra Georg-Achenbach
Bühnenbild: Tom Musch (Theater Bregenz)
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf GmbH, Hamburgs

Veranstaltungsbild:

René Achenbach

In einer Gewitternacht, als ein Blitz mit lautem Donnerknall die Mattisburg in zwei Teile spaltete, wird sie geboren: Ronja, die Tochter von Mattis, dem Räuberhauptmann. Schnell begreift das wilde Mädchen, wie man im Wald überlebt: Nur wer keine Angst hat, wird mit den schaurigen Gestalten fertig, die dort leben, den Graugnomen. Das größte Abenteuer aber erlebt Ronja, als sie Birk kennenlernt. Der stammt aus dem Borka-Clan, der im anderen Teil der Burg lebt, den heftigsten Feinden von Matthis und seiner Bande. Die beiden Zehnjährigen werden unzertrennlich.

Als aber ihr Vater Mattis ihren Freund Birk gefangen nimmt, sieht Ronja sich urplötzlich vor die Entscheidung gestellt: Geht sie mit Birk ihren eigenen Weg oder folgt sie dem ihrer Eltern?  Eine Geschichte über das Großwerden, über Selbstständigkeit, über den Mut, die Welt zu erobern und Grenzen niederzureißen. Vor allem aber eine Erzählung über den Wert echte Freundschaft. Astrid Lindgren zeigt in ihrem Werk die Extreme menschlichen Handelns anhand zweier Kinder; sie schafft fließende Übergänge zwischen Hass, Verzweiflung, Liebe, aber auch Feindschaft und Verbundenheit. Dabei geht es um das Menschwerden, um Verantwortung, um zwei Kinder, die sich gegen eine sinnlose Feindschaft wenden und deren Menschlichkeit am Ende siegt.

Das Buch erschien im Jahr 1981 unter dem schwedischen Titel „Ronja Rövardotter“. Die deutsche Fassung erschien 1982. Schon drei Jahre später wurde das Buch verfilmt. „Ronja Räubtertochter“ ist bislang in 39 Sprachen übersetzt - im Englischen existieren sogar zwei verschiedene Übersetzungen.

Kommentare