Mi | 22.03.2017 | 20 Uhr (S) Tartuffe

von Molière
Regie: Hermann Schmidt-Rahmer
Bühne: Thilo Reuther
Kostüme: Michael Sieberock-Serafimowitsch
Dramaturgie: Olaf Kröck
Schauspielhaus Bochum

Diese Veranstaltung liegt in der Preisgruppe C.

Preisklassen
Preise
Platzkategorie I 33.00 € / 25.50 € (erm.)
Platzkategorie II 26.50 € / 21.00 € (erm.)
Platzkategorie III 19.00 € / 11.00 € (erm.)
Veranstaltungsbild:

Schauspielhaus Bochum

„Tartuffe“ ist ein genialer Hochstapler. Der charismatische Geistliche nistet sich bei einer braven bürgerlichen Familie ein. Während Orgon, der Hausherr, ihn anhimmelt wie einen Guru, nimmt es der scheinheilige Prediger selbst offenbar weder mit dem Armutsgebot noch mit dem Zölibat sonderlich genau. Er will alles: Orgons Sohn, Orgons Tochter und vor allem Orgons Frau Elmire! Außerdem hat er es auf das Vermögen seines ihm bedingungslos ergebenen Wohltäters abgesehen.

Können die vereinten weiblichen Kräfte von Elmire und der Hausangestellten Dorine wenigstens das Schlimmste verhindern? Molières „Tartuffe“ ist eine der berühmtesten Komödien der Weltliteratur. Eine beißende Satire auf religiösen Wahn und Doppelmoral. 1664 war das Stück ein massiver Skandal. Die katholische Kirche fühlte sich frontal angegriffen. „Tartuffe“ wurde verboten, der Autor mit Exkommunikation und Scheiterhaufen bedroht. Erst fünf Jahre später gab es eine (zensierte) Wiederaufführung.

Kommentare