Di | 04.04.2017 | 20 Uhr (C) Das Haus am See

Komödie von Ernest Thompson
u. a. mit Volker Brandt und Viktoria Brams
Regie: Dominik Paetzholdt
Theatergastspiele Kempf Spieldauer: ca. 2:30 h, eine Pause

Diese Veranstaltung liegt in der Preisgruppe B.

Preisklassen
Preise
Platzkategorie I 23.50 € / 16.50 € (erm.)
Platzkategorie II 19.00 € / 13.00 € (erm.)
Platzkategorie III 13.00 € / 8.00 € (erm.)
Veranstaltungsbild:

Ethel und Norman Thayer verbringen seit Jahrzehnten den Sommer in ihrem Ferienhaus am See. Zum 75. Geburtstag von Norman kommt nach längerer Zeit auch Tochter Chelsea die Eltern besuchen. Die hat sich nie mit ihrem schwierigen Vater verstanden, litt ständig unter dem Gefühl,
es ihm nie recht machen zu können. Chelsea bringt ihren zukünftigen zweiten Ehemann Bill und dessen Sohn Billy mit. Das junge Paar will den Sommer in Europa verbringen und den pubertierenden Sohn bei den Großeltern lassen.

Was weder Norman noch Billy begeistert. Den Alten quält seine beginnende Demenz; nur beim Angeln fühlt er sich frei. Als Chelsea am Ende des Sommers aus Europa zurückkommt, sind der Alte und der Junge wie verwandelt …

Volker Brandt begeisterte durch seine schauspielerische Perfektion, die auch kleinste Nuancen auskostete und den Wechsel vom grummeligen Alten zum vor Leben sprühenden Opa überzeugend spielte.
Neue Rhein-Zeitung

Kommentare