Sa | 08.04.2017 | 19 Uhr (KK) Sergey Dogadin, Gleb Koroleff

WDR-3-Kammermusik
in der Reihe „Best of NRW“
 

Veranstaltungsbild:

Maurice Ravel (1875 – 1937):
Sonate Posthume pour violon et piano
César Franck (1822 – 1890):
Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Igor Strawinsky (1882 – 1971):
Divertimento for violin and piano
Alexander Rosenblatt (*1956):
Fantasie über Themen aus der Oper „Carmen“ von Bizet

Sergey Dogadin (Violine), 1988 in Sankt Petersburg geboren, begann mit fünf als Schüler von Prof. Lev Ivaschenko. Preise gewann er schon als Zwölfjähriger – inzwischen hat er große Wettbewerbe wie den Internationalen Andrea-Postaccini-Violinwettbewerb, den Tschaikowsky-Wettbewerb und den Joseph-Joachim-Violinwettbewerb gewonnen.

Gleb Koroleff (Klavier), 1988 in Riga geboren, studierte am Moskauer Konservatorium. 2009 wurde er in die Klasse von Prof. Pavel Gililov an der Kölner Musikhochschule aufgenommen.
Koroleff konzertiert u. a. in Japan, Argentinien und Frankreich, trat in den USA, in Israel, Russland, Polen usw. auf.

Kommentare