Sa | 18.11.2017 | 19 Uhr (AV) Opern-Gala

mit Marjukka Tepponen (Sopran)
und Alejandro Marco-Buhrmester (Bariton)
mit der Philharmonie Südwestfalen
Dirigent: Markus Huber

Diese Veranstaltung liegt in der Preisgruppe C.

Preisklassen
Preise
Platzkategorie I 33.00 € / 25.50 € (erm.)
Platzkategorie II 26.50 € / 21.00 € (erm.)
Platzkategorie III 19.00 € / 11.00 € (erm.)
Veranstaltungsbild:

Arien und Duette von Giuseppe Verdi und u.a.
Peter I. Tschaikowskis Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“

„Rigoletto“, „La Traviata“, „Don Carlos“ – das sind drei der berühmtesten jener 28 Opern, die Giuseppe Verdi komponiert hat. Dem berühmten italienischen Opern-Giganten war es lebenslang ein Herzensanliegen, auch in seinen Werken fortschrittliche soziale Ideen zu verbreiten. Aber das wichtigste Mittel dazu, sein schier unglaublicher überbordender Melodienreichtum, der sich in phantastischen Arien und Duetten ausdrückte, begeisterte auch jene, die politisch ganz anderer Meinung waren.

Die finnische Sopranistin Marjukka Tepponen und der deutsche Bariton Alejandro Marco-Buhrmester (der Vorname ist ein „Erbe“ seines spanischen Vaters), beide sehr renommiert in der internationalen Opernszene, bringen ein Verdi-Programm auf die Apollo-Bühne, in dem sich lyrischer Stimmglanz und vokale Strahlkraft mischen und abwechseln. Beide haben oft und viel Verdi gesungen; einige seiner wichtigsten Rollen gehören zum festen Repertoire von Marjukka Tepponen und Alejandro Marco-Buhrmester.

Kommentare