Do | 15.03.2018 | 20 Uhr (KK) Anouchka & Katharina Hack

Anouchka Hack (Cello) und Katharina Hack (Klavier)
WDR-3-Kammermusik in der Reihe „Best of NRW“
Preis: 19 Euro / 11 Euro ermäßigt

Veranstaltungsbild:

mit Werken von Leos Janáček, L. v. Beethoven, Robert Schumann, Dmitri Schostakowitsch

Das Repertoire für Cello und Klavier ist märchenhaft vielfältig – und im Fall von Leos Janáčeks „Pohádka“ gilt das sogar wörtlich. Denn das dreisatzige Werk, die einzige vollendete Komposition des Komponisten für diese Besetzung, geht zurück auf ein Märchen des russischen Dichters W. A. Zhukowski.
Ideales Material also für die 1996 geborene Cellistin Anouchka Hack und ihre zwei Jahre ältere Schwester, die Pianistin Katharina Hack. Die beiden beleben mit ihrer musikalischen Frische und Leidenschaft seit einigen Jahren die Konzertbühnen, etwa im Gasteig München, Kolosseum Lübeck und Konzerthaus Dortmund.

Als Solistinnen und im Duo sind sie gleichermaßen versiert und widmen sich auch der freien Improvisation. Beide stammen aus einer Musikerfamilie. Musikalische Erfolge bei Wettbewerben stellten sich schnell ein. 2011 wurden Katharina und Anouchka Hack Jungstudentinnen an der Musikhochschule Köln. Aktuell studieren beide an der Musikhochschule Lübeck. Wichtig ist ihnen auch die Musikvermittlung, sie moderieren Themenkonzerte in Schulen oder für Geflüchtete.

Kommentare