Mo | 16.04.2018 | 9 Uhr (Schulvorstellung) Tanz Trommel

von Andrea Gronemeyer und
Julie Pécard (Choreografie)
Komponist und Live-Musiker: Peter Hinz
ausgezeichnet mit dem Theaterpreis DER FAUST
Schauburg München

Spieldauer: 0:45 h

Diese Veranstaltung liegt in der Preisgruppe A.

Preisklassen
Preise
Platzkategorie I 12.00 € / 6.00 € (erm.)
Platzkategorie II 12.00 € / 6.00 € (erm.)
Platzkategorie III 12.00 € / 6.00 € (erm.)
Veranstaltungsbild:

Tanz und Musik sind die Weltsprachen, die keine Grenzen kennen. Bewegung und Töne werden unmittelbar erfahren und eignen sich deshalb so wunderbar für ein junges Publikum, dessen Spracherwerb noch in vollem Zuge ist.
In „Tanz Trommel“ geht es um zwei Menschen, die sich in derselben Welt begegnen. Aber während die eine ihre Umgebung mit Füßen, Beinen, Po, Rücken, Armen, Kopf und Händen entdeckt, erkundet der andere alles über den Klang: Er klopft, klappert, dröhnt, klabautert, trommelt, pocht und paukt. Die Frage ist nur: Wie können diese zwei sich verstehen? Dass jede Bewegung auch Töne erzeugt, dass Trommeln auch Bewegung ist, das entdecken die beiden langsam.

Ohne Worte, doch voller Sprachen erzählen sie eine Geschichte vom Zauber des Erlebens und der Begegnung.
Übrigens: Die Regisseurin Andrea Gronemeyer wurde für „Tanz Trommel“ mit dem Deutschen Theaterpreis „DER FAUST“ ausgezeichnet.

So eingängig aufgeschlüsselt und strukturiert, dass man alles erspürt. (Die Rheinpfalz)

Von überzeugender Poesie. Die Deutsche Bühne Höchst gelungene, launische Stunde für Kinder (und Erwachsene). (Mannheimer Morgen)

Weitere Veranstaltungen

Kommentare