So | 11.03.2018 | 15 Uhr (JApKi ) Dornröschen

nach den Gebrüdern Grimm
von Christian Schäfer und Jochen Vahle
Kooperation: Landestheater Detmold, Theater Gütersloh
und die Kinder-Rockband „Randale“

Diese Veranstaltung liegt in der Preisgruppe A.

Preisklassen
Preise
Platzkategorie I 12.00 € / 6.00 € (erm.)
Platzkategorie II 12.00 € / 6.00 € (erm.)
Platzkategorie III 12.00 € / 6.00 € (erm.)
Veranstaltungsbild:

„Dornröschen“, das Märchen von der 100 Jahre lang schlafenden Schönen, die am Ende vom Prinzen wachgeküsst wird, kennt jeder. Allerdings nicht so, wie „Randale“ sie erzählt. Die promi-nente Bielefelder Familien-Rock-Band (10 CDs) hat sich mit dem Detmolder Landestheater und dem Theater Gütersloh zusammengetan, um die alte Erzählung ganz neu auf die Bühne zu bringen.
„Randale“ macht seit 2004 „Rockmusik für Kinder, bei der Erwachsene nicht gleich schreiend weglaufen müssen“. Das Konzept: geradlinige Songs, pfiffige Texte über Themen, die nah dran sind am Alltag und an den Träumen, mit spürbarem Spaß gespielt.

Musikalisch geht es von Rock über Punk und Metal bis hin zu Reggae, Ska, Folk und Pop. Ein Kritiker brachte es so auf den Punkt: „Als ob die Ramones, die Ärzte und Iggy Pop gemeinsam
mit Johnny Cash Kindermusik machen würden.“
Hierzulande wurde „Dornröschen“ berühmt, als die Brüder Grimm die Erzählung in ihre 1812
veröffentlichten Märchensammlung aufnahmen. Eigentlich ist „La belle au bois dormant“ („Die Schöne im schlafenden Wald“) aber schon viel älter; der französische Schriftsteller Charles Perrault schrieb dieses Volksmärchen schon 1697 auf.

Kommentare