Navid Kermani und Magnus Reitschuster im Gespräch (c) Apollo