Eine Stadt liest ein Buch

Apollos Gäste

Zur Lesung

„Mein Freund Otto,
das wilde Leben und ich“
von Silke Lambeck
Moderation: Werner Hahn

Eine Stadt liest ein Buch

Bereits zum 11. Mal wird von der Stadt Siegen, dem Kinder- und Jugendtreff Fischbacherberg und der Uni Siegen das Lesefest „Eine Stadt liest ein Buch“ organisiert. In diesem Jahr liegt „Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich“ auf dem riesigen gemeinsamen Büchertisch. Zum Auftakt liest die Autorin Silke Lambeck im Apollo-Theater, anschließend präsentieren Ehrenamtliche ihre Lieblingsstellen an besonderen Orten der Stadt. Worum es geht? Die dicken Freunde Otto und Matti haben im Unterricht gerade ein Video mit dem Gangsta-Rapper „Bruda Berlin“ gesehen. Als ihr Freund Hotte Zimmermann, Verkäufer im Süßigkeitenladen, bedroht wird und seinen Laden aufgeben soll, fahren Otto und Matti heimlich nachts mit der U-Bahn nach Neukölln, um „Bruda Berlin“ zu suchen. Er soll helfen, die Typen aus Hotte Zimmermanns Laden zu verjagen. Das schaffen sie doch. Oder? Silke Lambeck ist in Berlin aufgewachsen, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften und wurde Journalistin. Seit zehn Jahren schreibt sie Bücher für Kinder und Erwachsene, etwa „Herr Röslein“, für den sie den Prix Chronos erhielt, und „Herr Röslein kommt zurück“, „Kakadudel“ und „Wo bleibt Herr Röslein?“. Mit dem Hansjörg-Martin-Preis wurde „Wilde Farm“ als bester Kinderkrimi ausgezeichnet.