Schumann

Konzerte & Apollo Vokal

Zum Stück

Preisgruppe C

Dirigent: Nabil Shehata
Solistin: Elena Bashkirova (Klavier)

Alle Veranstaltungen

Fr | 30.10.2020 | 20:00 Uhr

evtl. Restkarten an der Abendkasse

Robert Schumann zählt mit seinem Gesamtwerk zu einem der zentralen Komponisten der Romantik. Dem war in frühen Musikerjahren aber nicht so: Als Gründungsmitglied der Neuen Zeitschrift für Musik wurde er als sprachgewandter Musikrezensent wahrgenommen, seine pianis-tischen Fähigkeiten hingegen blieben unbeachtet. Und auch als Komponist stand er im Schatten des fast gleichaltrigen Felix Mendelssohn Bartholdy. Den Weg ins Rampenlicht ebnet ihm erst Jahre später Franz Liszt, aber auch Mendelssohn Bartholdy – und natürlich Ehefrau Clara Schumann.Die Entstehung des Klavierkonzertes in a-Moll spiegelt Schumanns langwierigen Weg auf das Konzertpodium wider: Fünf Jahre rang er um Formen, Satzabfolgen und den großen Bogen. Solistin der äußerst umjubelten Uraufführung 1845 in Dresden war – natürlich – Starpianistin und Ehefrau Clara. Auch die Siegener Aufführung steht im Zeichen eines Weltstars: Elena Bashkirova studierte in Moskau bei ihrem berühmten Vater Dimitrij Bashkirov. Ihre glanzvolle Karriere führte sie in alle großen Konzertsäle der Welt, ließ sie mit den bedeutendsten Orches-tern konzertieren und machte sie zur gefragten Partnerin herausragender SolistInnen. Weltweite Aufmerksamkeit erregte sie durch die Gründung des Jerusalem International Chamber Music Festivals, dessen erfolgreiche Leiterin sie seit über zwei Jahrzehnten ist. Die „Rheinische Sinfonie“ zählt zu Schumanns großartigsten Werken. Die Euphorie des Umzugs von Dresden nach Düsseldorf schlägt sich in der lebensfrohen Grundstimmung nieder. Wermutstropfen für alle Düsseldorfer: Schumann fühlte sich besonders inspiriert durch den Anblick des Kölner Doms.