The Magic Ring

JAp – Junges Apollo

Zum Stück

Jugendtheater von Werner Hahn, mit Unterstützung des Förderkreises Apollo-Theater
im Rahmen des „Diner en blanc“, des Zonta Club International Siegen Area
und der Firma Achenbach Buschhütten.

Eine Produktion des Apollo-Sommer-Camps mit Bayan Al Mohamad, Lilli Sophie Becker,
Valeria Boole, Pauline Braas, Mascha Burkardt, Natascha Dörr, Hannah Gerloff, Ina Gerloff,
Eleni Giotitsas, Karo Hampe, Alina Lohmann, Amelia Meier, Diana Mertin, Najib El-Chartouni,
Sena Keskiner, Marvin Schroers, Edanur Sak, Emma Stötzel, Mary Jane Lange, David Walkowski

Preisgruppe A

The Magic Ring

Ein Vater vererbt seinem Lieblingssohn einen Ring, der ihn vor Gott und den Menschen angenehm erscheinen lässt – wenn er daran glaubt! Und er verfügt, dass dieser Ring immer wieder an den geliebtesten der Söhne weiterzugeben sei. Als schließlich ein Vater mit drei Söhnen entscheiden soll, welches der drei Kinder ihm das liebste ist, lässt er zwei Duplikate erstellen. Nach seinem Tod beginnt ein erbitterter Streit um jenen Ring, der die Söhne vor Gott und den Menschen angenehm erscheinen ließe – so sie denn daran glaubten. Bereits Mitte des 14. Jahrhunderts finden wir diese Erzählung in Giovanni Boccaccios weltberühmter Novellensammlung „Decamerone“, dann natürlich in Lessings „Ringparabel“. Und auch heute erscheint es zwingend notwendig, uns die tiefe Bedeutung dieser Geschichte bewusst zu machen.

18 junge Menschen aus dem gesamten Kreis Siegen-Wittgenstein kamen zu Beginn der Sommerferien zusammen, um im Apollo-Sommer-Camp den Inhalt dieser Parabel auseinanderzunehmen, zu durchleuchten und neu zusammenzusetzen. Das Ergebnis ist nun als packendes Raumerlebnis im Apollino zu sehen.