Trennung frei Haus

© Sebastian Worch↑ Eine Trennungs-Agentur, die Verwirrung stiftet.
Foto: Sebastian Worch
Beschreibung ↓

Eine Liebesbeziehung zu beenden ist niemals schön, also warum nicht jemanden dafür bezahlen, der es für einen erledigt? Genau dafür hat Eric Vence seine Agentur »Trennung frei Haus« gegründet. Als er eines Abends wieder einmal seinen Beruf ausüben und einer armen Frau sagen soll, dass ihr Geliebter beschlossen hat, sie zu verlassen, steht ihm jedoch selbst eine Überraschung ins Haus: Die ›arme Frau‹, der er seine Botschaft überbringen soll, ist Pauline, die Liebe seines Lebens. Die Pauline, die vor sieben Jahren plötzlich und ohne jeglichen Grund aus Erics Leben verschwand. Natürlich sagt Eric Pauline nicht, dass er von ihrem Geliebten Hyppolite zum Schlussmachen engagiert wurde. Die Information, dass er sogar noch vor Pauline von ihrem »brandneuen Singlestatus« weiß, sieht Eric als seinen ganz persönlichen Vorteil. Allerdings rechnet er nicht im Entferntesten damit, dass Hyppolite plötzlich gar nicht mehr von Pauline getrennt werden möchte – und ihr sofort einen Besuch abstatten wird. So trifft sich bei Pauline ein ziemlich merkwürdiges Trio: die Frau, ihr Ex und ihr »zukünftiger« Ex.
Ein ausgeklügelter Plot, Situationskomik und gekonnte Dialogführung zeichnen diese Komödie aus, die 2015 für den Prix Molière nominiert wurde.
 

»»Danke, dass du deine Arbeitszeit opferst, um mir einen Besuch abzustatten. Was berätst du genau?««
Termine ↓
Sa • 13. Mai 23 • 19:30 Uhr Apollo-Theater
So • 14. Mai 23 • 19:30 Uhr Apollo-Theater
Infos ↓
Komödie 15+

aus dem Französischen von Kim Langner

Von Tristan Petitgirard mit dem Theater Schloss Maßbach (D)

Besetzung: Theater Schloss Maßbach
Leading Team: Jens Eulenberger (Regie), Anita Rask Nielsen (Bühne)