Bremer Shakespeare Company

Die Komödie der Irrungen

Was für ein Durcheinander!
© Marianne Menke↑ Die Bremer Shakespeare Company, das Tiyatro BeReZe und William Shakespeare gemeinsam an einem komödiantisch-chaotischen Abend!
Foto: Marianne Menke
Beschreibung ↓

Die Bremer Shakespeare Company, das preisgekrönte Tiyatro BeReZe und William Shakespeare gemeinsam an einem Abend! Dabei versprechen türkisch-deutsche Zweisprachigkeit und fantasievolles Spiel einen ungewöhnlichen und hochkomischen Theaterabend, in dem sich das physisch betonte Komödienspiel mit der Frage nach Identität und barrierenüberschreitender Verständigung die Balance hält.

Zufälle, Zwillinge und Missverständnisse: Antipholus von Ephesus und Antipholus von Syrakus sind Zwillinge, doch lange wussten sie nichts voneinander. Beide haben sie – welch ein Zufall! - einen Diener namens Dromio. Auch diese beiden sind – noch mehr Zufall! – getrennte Zwillinge! Natürlich treffen sie eines Tages aufeinander. Das Chaos ist unausweichlich in diesem türkisch-deutschen fantasievollen und physisch betonten Komödienspiel. Antipholus von Ephesus und Antipholus von Syrakus sind Zwillinge, doch lange wussten sie nichts voneinander, denn sie wurden durch ein Unglück schon in Kindertagen getrennt. Beide haben sie – welch ein Zufall! - einen Diener namens Dromio. Auch diese beiden sind – noch mehr Zufall! – getrennte Zwillinge! Endlich macht sich Antipholus von Syrakus auf die Suche nach seinem Zwillingsbruder in Ephesus. Dort kreuzt sich sein Weg mit Dromio, dem Diener des Antipholus von Ephesus – und umgekehrt! Das Chaos ist unausweichlich.

Yanlışlıklar Komedyası
Ünlü yazar William Shakespeare bu oyunda bizi Antik Efes’in çılgın dünyasına davet ediyor. Bebekken geçirdikleri gemi kazası sonucu birbirlerinden ayrı büyüyen iki çift ikizin yanlışlıklarla dolu birbirlerini bulma hikâyesini keşfe çıkarıyor. Temponun hiç düşmediği bu çılgın komedide Shakespeare tiyatronun bütün olanaklarını kullanarak büyük ve neşeli bir kaos yaratıyor. Karakterler bu kaosu çözmeye çalışırken, seyirciler eğlenceli bir seyre ortak oluyorlar. Efesli Antipholus ve Sirakuzalı Antipholus ikiz kardeştir. Babasıyla büyüyen Sirakuzalı Antipholus kardeşinin özlemiyle dünyada kendisini yalnız ve eksik hissetmektedir. Sirakuzalı on sekiz yaşına bastığında tıpkı kendisi gibi ikizini kaybetmiş olan uşağı Dromio ile kardeşlerini bulmak için şehir şehir gezmeye başlar. Beyhude bir çabaya dönüşen bu yolculuklar sonucunda, başlarına geleceklerden habersiz Antik Efes’e gelirler. Sirakuzalı Antipholus ve Dromio kendilerine tıpatıp benzeyen ikizlerin bu şehirde olduklarından habersiz şehirde vakit geçirmeye başlarlar; hiç sahip olmadıkları eşlerin, paraların ve borçların arasında ne olduğunu anlamaya çalışırlarken olaylar çığırından çıkar. Kimliklerin, aidiyetin, sınırların komedi öğelerine dönüştüğü bu sıra dışı oyun sizleri Türkçe ve Almancanın birlikte kullanıldığı eşsiz bir tiyatro gecesine davet ediyor.

»Wie, du spottest mir noch ins Gesicht?«
© Marianne Menke
↑ Mit William Shakespeare aus allen Wirrungen und Irrungen entkommen!
Foto: Marianne Menke
Termine ↓
Sa • 20. Jan 24 • 19:30 UhrCKApollo-TheaterApollo begrüßt um 19:00 Uhr• 
So • 21. Jan 24 • 19:30 UhrCApollo-TheaterApollo begrüßt um 19:00 Uhr• 
Infos ↓
Komödie 10+
Von William Shakespeare in einer deutsch-türkischen Koproduktion der Bremer Shakespeare Company (D) mit dem Tiyatro BeReZe (TR). 
Preise: C

Zweisprachige Aufführung (türkisch - deutsch)

Das Tiyatro BeReZe ist mit dem »İstanbul Direklerarası« Publikumspreis 2023 in drei Kategorien ausgezeichnet worden: »Die beste Komödie«, »Die beste Erstaufführung eines neuen Stücks« und »Die beste Nebenrolle« in den beiden letzten Inszenierungen.

Besetzung: Tim Lee, Sofie Miller, Markus Seuß, Elif Temucin, Erkan Uyanıksoy
Leading Team: Dogu Yasar Akal (Regie), Rike Schimitschek (Ausstattung)
Pressestimmen ↓

So stimmt zwar auch der Satz „Ich versteh‘ kein Wort!“ unablässig, aber immer beglaubigt die eine Hälfte trotzdem die andere: Deutsch das Türkische und umgekehrt der türkische Ton den deutschen. Das Ergebnis ist extrem verblüffend – jeder Teil des Publikums steht immer eine Weile verständnislos wie der Ochs‘ vorm Tor, wird aber mit kleiner Verzögerung immer wieder hineingezogen in den Strom des Spiels. (..) Und das Ensemble der bremer shakespeare company ist obendrein daran gewöhnt, dass immer jeder alles können muss und Identitäten wechselt wie Jacke, Hemd und Hut; die zwei Stunden Spiel vergehen im rasendem Kostümwechsel. Elif Temucin und vor allem Erkan Uyaniksoy passen fabelhaft in diese Stimmung dauernder Verwandlung; sie in eher feinen Haltungen, er demgegenüber als ungeheuer schnell wirbelnder Theater-Clown. Auch das schier unerschöpfliche gestische Repertoire des Ur-Komödianten Uyaniksoy hilft dem Publikum über manche Verständnis-Lücke hinweg. Natürlich spielt er auch „Väter der Klamotte“; aber da wiederum halten auch die Shakespeare-Kräfte Sofie Alice Miller, Tim Lee und Markus Seuss umstandslos mit.
Die Deutsche Bühne

#apollotheatersiegen #immerlive #bremershakespearecompany #tiyatrobereze #komödiederirrungen #türkischdeutsch #williamshakespeare

    Immer besser informiert mit dem kostenlosen Apollo-Newsletter: