Landestheater Detmold

Ungefähr Nathan

Aufklärung!
© Marco Lontzek↑ Miteinander.
Foto: Marco Lontzek
Beschreibung ↓

Das Junge Theater erzählt und untersucht die Geschichte von Nathan dem Weisen, dem Juden, dem Erzähler der Ringparabel, dem Toleranten, dem Aufklärer, dem Kaufmann in Jerusalem, dessen privates und politisches Leben durch den Kampf der drei großen Weltreligionen geprägt und beinahe zerstört wurde.

Aber was ist aus Lessings humanistischem Traum geworden? Was bedeutet Toleranz heute? Und muss Toleranz Intoleranz tolerieren? Für wen galt eigentlich die Aufklärung? Für alle Menschen? Oder nur für weiße (alte) Männer? Wir befragen Lessings Text nach seiner Aktualität und begeben uns auf die Suche nach einer inneren Haltung, die über das »Erdulden« und »Ertragen« des vermeintlich anderen hinausgeht.

»Wohlan! Es eifre jeder seiner unbestochnen Von Vorurteilen freien Liebe nach!«
© Marco Lontzek
↑ Wie tolerant wollen wir sein?
Foto: Marco Lontzek
Termine ↓
Di • 23. Apr 24 • 19:30 UhrJAPApollo-10Apollo begrüßt um 19:00 Uhr, Im Anschluss Nachgespräch• 
Mi • 24. Apr 24 • 10:00 UhrApollo-10Im Anschluss Nachgespräch• Ausverkauft
Infos ↓
Schauspiel 14+
Stückentwicklung nach G.E. Lessing mit dem Landestheater Detmold - Junges Theater (D)
Dauer: ca. 1 h, keine Pause
Preise: B
Besetzung: Banar Fadil, Meike Hoßbach, Leonard Lange, Katharina Otte
Leading Team: Team Junges Theater (Regie), Victoria Unverzagt (Ausstattung), Jan Steinbach, Jenni Schnarr und Laura Friedrich (konzeptionelle und dramaturgische Unterstützung), Philipp Krückemeier (Dramaturgie)
Video: Trailer
Pressestimmen ↓

„Junges Theater at its best! (…) eine fabelhafte Aufführung. Die Stückentwicklung des Jungen Theaters von Gotthold Ephraim Lessings „Nathan der Weise“ liefert 100 Prozent Lessing und dann noch 100 Prozent Aktualität obendrauf. (…) Fazit: So kann man junge Menschen für Literatur gewinnen.“
Lippische Landes-Zeitung

#apollotheatersiegen #immerlive #nathanderweise #ungefähr #ringparabel #jungestheater #detmold

    Immer besser informiert mit dem kostenlosen Apollo-Newsletter: