Studio für Neue Musik der Universität Siegen

Feuer

Vier Freigeister zum Jubiläum
© David Ruano↑ Saxophonquartett Kebyart
Foto: David Ruano
Beschreibung ↓

Die vier talentierten Musiker des Saxophonquartetts Kebyart teilen nicht nur die Leidenschaft für Kammermusik, sondern auch den Wunsch, frischen Wind in die klassische Musik zu bringen. Hier haben sich vier musikalische Freigeister aus Barcelona zusammengefunden, um völlig neue Klangseiten der Instrumentierung zu erschließen. Jeder ihrer Auftritte verspricht eine fesselnde Inszenierung zu werden und ihr Name ist Programm: Das balinesische "kebyar" bedeutet so viel wie "plötzlich aufflackern" oder "aufplatzen" – eine wunderbare Metapher für das so energiegeladene und hochvirtuose Musizieren der vier Spanier.

Die Unverwechselbarkeit der experimentierfreudigen Kebyart liegt in ihrem kreativen und offenen Umgang mit dem Repertoire, das mehrere Facetten aufweist: Originalliteratur sowie eigene Arrangements verschiedenster Stilrichtungen werden beständig um neue Auftragswerke erweitert wie Jörg Widmanns „7 Capricci“ (Uraufführung 2021 Philharmonie Luxemburg), das Quartett „Harmonia“ von David Philip Hefti (Uraufführung 2023 Tonhalle Zürich) oder neue Quartette von Guillem Palomar und José Luis Turina die in der Saison 2023/2024 erstmals zur Aufführung gelangen.

Die jungen Musiker von Kebyart sind derzeit nicht nur in ihrer spanischen Heimat angesagtes Gesprächsthema, sondern machen mittlerweile auch europaweit von sich reden und hören.
Als ECHO Rising Stars (European Concert Hall Organisation) waren Kebyart in der Saison 2021/22 erstmals im Concertgebouw Amsterdam, der Elbphilharmonie Hamburg, dem Wiener Musikverein, der Pariser Philharmonie, dem Festspielhaus Baden-Baden und vielen weiteren europäischen Sälen zu erleben. In der Saison 2022/23 standen Debüts in der Wigmore Hall London, der Tonhalle Zürich, im StadtCasino Basel, im Mozarteum Salzburg und beim Heidelberger Frühling an. Für die Saison 2023/24 folgen sie Einladungen der Philharmonie Essen, Alten Oper Frankfurt, Musikfestspiele Dresden und Musica Insieme Bologna.

Seit den Anfängen des Ensembles im Jahr 2014 suchen die Mitglieder von Kebyart nach Exzellenz durch ein unermüdliches Interesse an den musikalischen Wurzeln. Für ihre Interpretationen wurden sie mit einigen wichtigen Kammermusik-Preisen ausgezeichnet. Im April 2022 veröffentlichte das SaxophonquBarcelona Symphony Orchestraartett sein zweites Studioalbum bei Outhere Linn Records mit dem Titel "Lectures différentes" - mit der ersten Einspielung des gleichnamigen Quartetts von Péter Eötvös und eigenen Bearbeitungen der „Pulcinella“ von Strawinsky und einem klassischen Quartett von Haydn. Im Herbst 2023 erscheint ebenfalls bei Outhere Linn Records das neue Album „Traum der Jugend“ mit Werken von Fanny und Felix Mendelssohn, Bach und der Weltersteinspielung von Jörg Widmanns dem Ensemble gewidmeten „7 Capricci“.

»die Suche nach Exzellenz in der unermüdlichen Musikalität«
Termin ↓
Mi • 05. Feb 25 • 19:30 UhrApollo-10Im Anschluss Feier zum Jubiläum!• 
Vor­verkauf ab 27.08.
Infos ↓
Konzert 10+
Kooperation Apollo-Theater Siegen mit dem Studio für Neue Musik der Universität Siegen (D)
Dauer: ca. 2 h 5 Min. inkl. 25 Min. Pause nach ca. 60 Min.
Preise: B

Jubiläumskonzert 30 Jahre Studio für Neue Musik der Universität Siegen

Leading Team: Kebyart Saxophon-Quartett: Pere Méndez (Sopransaxophon), Víctor Serra (Altsaxophon), Robert Seara (Tenorsaxophon), Daniel Miguel (Baritonsaxophon)
Musik von William Albright, Martin Herchenröder, Henry Purcell, Mikel Urquiza und Jörg Widmann

Mit freundlicher Unterstützung durch die Sparkasse Siegen

#apollotheatersiegen #immerlive #neuemusik #jubiläumskonzert

    Immer besser informiert mit dem kostenlosen Apollo-Newsletter:





    You need to enable Javascript for the anti-spam check.