Berge feat. Peter Trabner

Sommerfestival

Siegener Sommerfestival

Berge feat. Peter Trabner

Best of Singer Songwriting

Karten verfügbar unter 0271 / 770277-20 oder an der Apollo-Theaterkasse

Vorverkauf: 20 €, ermäßigt 15 € (zzgl. VVK-Gebühr)
Abendkasse: 25 €

Veranstaltungsort: Hof Oberes Schloss
alternativer Veranstaltungsort: bei schlechtem Wetter im Lyz

Berge feat. Peter Trabner

Das Berliner Hippie-Duo Berge ist der neue neue Stern am deutschen Singer-Songwriter-Himmel. Marianne Neumann und Rocco Horn haben sich mit ihren Hits ,Glück’, ,Wir sind frei’ und vor allem mit der Tierschutzhymne ,10.000 Tränen’ tief in die Herzen der Menschen gesungen. Im Netz wurde ihre Botschaft von Freiheit und Liebe millionenfach gehört und geteilt. Jetzt sind Berge mit neuen Liedern zurück und stellen diese erstmals auf einer Siegener Open-Air-Bühne vor

Beim gemeinsamen Lauschen und Singen in familiärer Atmosphäre steht für Berge vor allem eines im Vordergrund: Menschen zu verbinden und ein positives Lebensgefühl zu teilen. Engagiert setzt sich Berge für gemeinnützige Einrichtungen, Schulen, Kinderbauernhöfe und Menschen mit Behinderungen ein und tritt für ein harmonisches Miteinander von Mensch, Tierwelt und Umwelt ein.

Im Vorprogramm dieses besonderen Konzertes steht das knapp 60-minütige, thematisch wunderbar passende Theater-Special ,Der Tod des Empedokles’ (frei nach Hölderlin) mit dem Berliner Schauspieler PeterTrabner, bei dem der Baum im Innenhof des Oberen Schlosses eine ganz besondere Rolle spielen wird: Der griechische Denker stürzt sich in Sizilien in den Ätna, steigt als Silberwolke in den Himmel auf und ,verteilt’ sich global in homöopathischer Dosis. Empedokles ist nun also in allem und überall enthalten, wie das Plastik in unseren Weltmeeren und die Abgase in unserer Luft. Peter Trabner (TV-bekannt durch Rollen im Tatort und Polizeiruf) arbeitet sich am Hölderlin-Stück regelrecht ab – und landet schließlich, wie Hölderlin selber, in der Psychiatrie. Als geheilt entlassen probt Trabner weiter – mit seinem einzig verbliebenen Freund, dem Baum, dem Repräsentanten der gesamten Natur.

,Der Tod des Empedokles’ ist mitreißend, irrwitzig und zuweilen so klarsichtig wie das Quellwasser aus der Plastik-Flaschen-Wasser-Abfüllanlage …

Weitere Informationen unter Siegener Sommerfestival