Breakin‘ Mozart

JAp – Junges Apollo

Zum Stück

mit der Dancefloor Destruction Crew,
Christoph Hagel und der Sängerin Darlene Ann Dobisch
Regie: Christoph Hagel und DDC

Spieldauer: 1:20 h, eine Pause

Preisgruppe C

Alle Veranstaltungen

So | 20.01.2019 | 19:00 Uhr

Karten verfügbar

ab 19,00 / 11,00

Breakin' Mozart

Was unter afroamerikanischen Jugendlichen im New York der frühen 1970er Jahre auf der Straße begann, hat heute längst Einzug gehalten in die etablierten Kulturpaläste: Breakdance ist zur weltweit verbreiteten und anerkannten Kunstform geworden.

Eine der elektrisierendsten deutschen Breakdance-Shows durften die Gäste des Apollo-Theaters in der letzten Spielzeit erleben: Acht junge Breakdancer aus Bayern tanzten in akrobatischen Höchstleistungen zur Musik von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Erfolg war riesig. Selbst nach der Vorstellung konnten sich junge und junggebliebene Fans kaum von den Tänzer*innen trennen.

Deshalb heißt es auch in dieser Spielzeit wieder: Vorhang auf für „Breakin‘ Mozart“. Die Entstehungsgeschichte der Tanz Show ist fast schon märchenhaft: 1999 taten sich in Schweinfurt ein paar Jugendliche zusammen, um in ihrer Freizeit zu tanzen. Nach ersten kleinen Auftritten und Battles musste natürlich ein Name her: Die „DDC – Dancefloor Destruction Crew“ wurde gegründet. Die Gruppe entwickelte sich stetig weiter bis hin zum Deutschen Meister, Europameister und zweifachen Weltmeister im Breakdance. Seit 2002 unterrichten die Tänzer der DDC in Kursen und Workshops rund 200 Kinder und Jugendliche. Auftritte bei Galas und Fernsehshows im In- und Ausland gehören zum Alltagsgeschäft.

Für das Mozartfest 2013 brachte Intendant Christian Kabitz die Tänzer mit dem ECHOPreisträger Christoph Hagel zusammen mit der Auflage, zu Mozarts Musik eine Breakdance-Show zu kreieren. Und seither war „Breakin‘ Mozart“ mehrere hundert Mal in ganz Europa zu sehen – und nun auch wieder in Siegen.