Der kleine Ritter Trenk

JAp – Junges Apollo

Zum Stück

nach dem Kinderbuch von Kirsten Boie
Bühnenfassung und Musik: Michael Barfuß
Inszenierung: Bernard Niemeyer
Junges Theater Bonn

Spieldauer: 1:30 h, eine Pause

Preisgruppe A

Der kleine Ritter Trenk

Der kleine Trenk vom Tausendschlag hat es nicht leicht. Sein Vater Haug vom Tausendschlag ist nämlich ein armer Bauer, der die Abgaben an den Ritter Wertolt der Wüterich nicht zahlen kann. Aus diesem Grund muss Haug viele Prügel einstecken – eine Bestrafung, die ihm den Namen Tausendschlag einbrachte. Dem gemeinen Ritter gehört nicht nur das Land, auf dem Trenk und sein Vater leben – nein, auch sie sind Leibeigene des Adligen und müssen ihm somit gehorsam sein.

Doch eines Tages wird es Trenk zu bunt: Der Büttel des Ritters kommt nämlich vorbei, um Haug für seine übliche Portion Schläge abzuholen und kündigt an, dass Wertolt der Wüterich demnächst auch das kleine Ferkel der Tausendschlags beschlagnahmen möchte. Trenk schnappt sich kurzerhand das Ferkel und zieht los, um selbst Ritter zu werden. Gemeinsam erleben die beiden allerlei Abenteuer, begegnen Gauklern, Räubern und sogar Drachen und schließen neue Freundschaften.

Das Junge Theater Bonn zeigt Kirsten Boies erfolgreichen Kinderroman als Musical, in dem Kinder und Jugendliche die Hauptrollen spielen.