Der Tatortreiniger

Schauspiel & Musiktheater

Zum Stück

Komödie nach der gleichnamigen Serie
von Mizzi Meyer
Westfälisches Landestheater

Spieldauer: 2 h, eine Pause

Preisgruppe C

Alle Veranstaltungen

Di | 04.02.2020 | 20:00 Uhr

evtl. Restkarten an der Abendkasse

Der Tatortreiniger

Heiko „Schotty“ Schottes Arbeit beginnt, wenn alle anderen weg sind, der Mörder, die Kriminalbeamten, die Spurensicherung. Nur noch die Leiche bleibt zurück. Denn Schotty ist Tatortreiniger und entfernt, was keiner mehr braucht oder sehen will – ihn bringt nichts mehr aus der Fassung. Mit Bürsten, Schrubbern, Seife, Schwämmen und chemischen Substanzen rückt er an und putzt wieder alles blitzblank. Dabei begegnet er immer wieder interessanten Menschen: Hinterbliebenen oder Bekannten der Opfer, Leuten, die zufällig vorbeikommen oder den Geistern der Ermordeten. Sie alle sind aufgewühlt, befinden sich in emotionalen Ausnahmezuständen und brauchen jemanden zum Reden. Schotty hört zu, tröstet und muss die Dinge wieder in Ordnung bringen – schließlich ist er ja vor Ort, um Unschönes zu bereinigen.

Das Westfälische Landestheater hat Mizzi Meyers Erfolgsserie über einen tatortreinigenden Seelenklempner für die Theaterbühne bearbeitet und zeigt gleich drei Episoden: „Nicht über mein Sofa“, „Özgür“ und „Sind Sie sicher?“

Stimmen

Dass dieses Format auch auf der Bühne funktioniert, haben Guido Thurk als Schotty sowie Vesna Buljevic, Mario Thomanek und Franziska Ferrari in wechselnden Rollen bewiesen, denn dem Publikum hat dieser Abend sichtlich Spaß gemacht, was der langanhaltende Applaus bewies.

Siegener Zeitung