Die Hühneroper

JAp – Junges Apollo

Zum Stück

Singspiel nach dem Roman von Hanna Johansen
Regie: Göksen Güntel
mit Guylaine Hemmer, Stephan Hoppe, Hartwig Nickola, Natascha Petz,
Moritz Ross, Marcus Thomas, Justus Verdenhalven, Cornelia Werner, Simone Witte
ATZE Musiktheater

Spieldauer: 1:15 h, ohne Pause

Alle Veranstaltungen

Sa | 25.05.2019 | 15:00 Uhr

Karten verfügbar

ab 12,00 / 6,00

Die Hühneroper

Hühnchen reicht‘s. Das Leben mit 3.333 erwachsenen Legehennen auf dem Eierhof, einer tristen und äußerst beengten Hühnerfarm, ist schlicht und einfach zu öde. Da muss es doch noch mehr geben, denkt sich das kleine Küken und träumt von Freiheit und vom Fliegen. In den Augen der Alten hat Hühnchen jedoch zu viele Flausen im Kopf. Warum etwas ändern, wenn tagtäglich das Futter bereitgestellt wird? Als Hühnchen jedoch eines Tages ausbricht und die grüne, weite Welt jenseits der Betonmauern entdeckt, werden auch die Erwachsenen neugierig. Denn dort draußen warten saftige, weite Wiesen, ein fantastischer blauer Himmel und sogar lebendige Regenwürmer auf die gefiederten Freunde. Zunächst trauen sie sich aber nur bei Tag hinaus ins Freie, da die Furcht vor Füchsen und dem fiesen Verwalter des Eierhofs noch zu groß ist. Doch dann kann sie nichts mehr halten und sie beginnen, ihr Leben in die eigene Kralle zu nehmen …

„Die Hühneroper“ ist ein spaßiges Singspiel für die ganze Familie über ein mutiges Küken, das sich nicht unterkriegen lässt und die Welt der Erwachsenen völlig auf den Kopf stellt. Eigens für die Produktion komponierte Lieder wie „Die hohe Kunst des Eierlegens“ oder „Unsere Eier gehören uns“ sorgen für die musikalische Untermalung des Hühneraufstands.

Stimmen

Eine fantasievolle Geschichte über Freiheitsdrang, artgerechte Haltung und ökologisches Bewusstsein für Menschen ab sechs Jahren. (...) Die fünfköpfige Hühner-Band im Federkleid unter roter Haube heizt diese grundgrüne Coming-of-Age-Geschichte an (...). Eines ist sicher: Danach sieht jeder sein Frühstücksei mit anderen Augen.

Tagesspiegel