Kuss Quartett

Apollos Gäste

Zum Konzert

in Zusammenarbeit mit dem Studio für Neue Musik der Universität Siegen

Werke von Enno Poppe, Bruno Mantovani, Ludwig van Beethoven, Martin Herchenröder

Preisgruppe B

Alle Veranstaltungen

Mo | 17.01.2022 | 20:00 Uhr

Karten verfügbar

ab 22,00 / 12,50

Kuss Quartett

Eigentlich sollte das Kuss Quartett im Februar 2020 zum Silberjubiläum des Studios für Neue Musik auftreten. Da sich der Bratschist kurz vorher den Finger brach, sprang damals das „Marmen Quartet“ ein. Jetzt steht ihrem Auftritt aber hoffentlich nichts mehr im Wege. Mit seinem unverwechselbaren künstlerischen Ansatz gehört das Kuss Quartett zu den international anerkannten Spitzenformationen. Die Einsicht in Reifeprozesse für ein tieferes Werkverständnis ist ebenso selbstverständlich wie der Mut zum Experiment. Dafür steht das mehrfach ausgezeichnete Quartett seit Beginn seiner professionellen Karriere im Jahr 2002. Die Werk-Spanne der vier Künstler reicht von der Renaissance bis zur Gegenwart, ihr Markenzeichen ist die Erarbeitung konzeptueller Programme – stets mit rotem Faden. So erreichen sie sowohl das traditionelle Streichquartett-Publikum, können aber auch einer neuen Hörerschaft einmalige Erlebnisse mit grenzüberschreitenden Konzertformen bieten. Am Konzertabend im Apollo-Theater kommt es zu einer klangreichen Begegnung zwischen originalem Beethoven und zeitgenössischer Reflexion. Teil des Programms ist das Werk „Poems and Variations“ von Prof. Martin Herchenröder, dem Gründer des Studios für Neue Musik der Universität Siegen.