Neujahrskonzert

Konzerte & Apollo Vokal

Zum Konzert

mit der Philharmonie Südwestfalen
Solistin: Anna Werle (Mezzosopran)
Dirigent: Nabil Shehata

Preisgruppe D

Alle Veranstaltungen

Mi | 01.01.2020 | 16:00 Uhr

Karten verfügbar

ab 29,50 / 17,50

Mi | 01.01.2020 | 20:00 Uhr

Karten verfügbar

ab 29,50 / 17,50

Fr | 10.01.2020 | 20:00 Uhr

Karten verfügbar

ab 29,50 / 17,50

Sa | 11.01.2020 | 19:00 Uhr

evtl. Restkarten an der Abendkasse

Neujahrs-konzert

Schon die ersten Takte des Neujahrskonzertes lassen die Korken knallen und den Champagner fließen. Mit der Ouvertüre zur Strauß-Operette „Die Fledermaus“ laden Nabil Shehata und die Philharmonie Südwestfalen ein, das neue Jahr mit Frohsinn und Leichtigkeit, mit einer riesigen Portion Rhythmus im Blut und mit jeder Menge Taktgefühl zu beginnen. Dass Ihr Jahreseinstieg aber auch ein musikalisch beseelter sein wird, dafür sorgen mehrere Belcanto-Kostbarkeiten mit der Mezzosopranistin Anna Werle. Natürlich springt die Arie des Sesto aus Mozarts Oper „La clemenza die Tito“ sofort ins Auge, ein Bühnenwerk, das nur 24 Tage (!) vor Mozarts letzter Oper „Die Zauberflöte“ zur Uraufführung kam. Wurde die Partie des Sesto bei der Prager Erstaufführung noch von einem italienischen Soprankastraten gesungen, gehört sie heute mit ihrer tief ausgeloteten Kantabilität zu den Paraderollen jeder Mezzosopranistin. Die Arie der Irmentraut „Welt du kannst mir nicht gefallen“ aus Lortzings Waffenschmid ist auf der Opernbühne nur noch äußerst selten zu erleben, war aber über viele Jahrzehnte hinweg ein gesetzter Standard bei allen Opernkonzerten in Rundfunk und Fernsehen. Die Seguidilla der Carmen und die perlende Arie der Cenerentola sind Leckerbissen für Sängerin und Publikum. Anna Werle studierte in ihrer Heimatstadt Berlin Gesang bei Robert Gambill, einem der wenigen Tenöre, dem sowohl im lyrischen Belcanto, als auch im Heldentenor-Fach eine Weltkarriere gelang. Außerdem besuchte sie Meisterkurse u.a. bei der legendären Montserrat Caballé.

Aber auch für das Orchester hat Chefdirigent Nabil Shehata ein sehr animierendes und mit zahlreichen Schmankerln angereichertes Programm auf die Notenpulte gelegt. Neben höchst virtuosen Ouvertüren von Mozart und Rossini und dem berühmten Entreacte aus Bizets Carmen darf auch getanzt werden! Emile Waldteufels berühmter Ohrwurm „Die Schlittschuhläufer“ und Lehars „Wilde Rosen“ laden dazu ein. Lassen Sie also Füße und Seele tanzen – und: Prosit Neujahr!

 

Neujahrsempfang des Apollo-Förderkreises

Der Förderkreis Apollo-Theater bittet am 10. Januar (19 Uhr) zum Neujahrsempfang ins Foyer mit anschließendem Neujahrskonzert (20 Uhr). Der Termin wurde auf vielfachen Wunsch außerhalb der Ferien gewählt.