Weihnachtskonzert

Konzerte & Apollo Vokal

Zum Konzert

mit Lisa Erchinger (Horn) und Katja Schubert (Horn)
und der Philharmonie Südwestfalen

Engelbert Humperdinck: Ouvertüre zu „Die Königskinder“ (1897)
Georg P. Telemann: Suite in F-Dur für 2 Hörner und Orchester
Frederick Delius: „Sleigh Ride“ (1889)
Hans Pfitzner: „Das Christ-Elflein“ op. 20 (1906)
Peter I. Tschaikowsky: Ballett-Suite aus „Dornröschen“ op. 66a (1888-89)
Otto Nicolai: Weihnachts-Ouvertüre über den Choral „Vom Himmel hoch“ (1833)

Preisgruppe D

Weihnachts-konzert

In dem 1774 erschienenen Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ erzählt der unglücklich verliebte Werther von jenen Zeiten, da ihn die unerwartete Öffnung der Türe und die Erscheinung eines „aufgeputzten Baumes“ mit Wachslichtern, Zuckerwerk und Äpfeln in paradiesisches Entzücken versetzte. Bei Johann Wolfgang von Goethe finden wir damit die erste literarische Erwähnung des Weihnachtsbaumes.

Den ersten öffentlich geschmückten Weihnachtsbaum gab es 1815 in Weimar: Am Vorabend des Weihnachtsfestes wurde er für arme Kinder aufgestellt. E.T.A. Hoffmanns Märchen Nussknacker und Mausekönig aus dem Jahre 1816 ist das erste Berliner Literaturdenkmal, in dem der warm erleuchtete, mit Äpfeln und allerhand Naschkram geschmückte Tannenbaum in der Mitte der Weihnachtsbescherung steht.

Und heute? Längst haben wir uns daran gewöhnt, dass uns die ersten Spekulatiuspackungen offeriert werden, während draußen noch die spätsommerliche Sonne glänzt. Und der Tannenbaum aus Plastik liegt – fein säuberlich in Kartons verpackt und ordentlich gestapelt – gleich daneben. Wie schön, dass uns die Philharmonie Südwestfalen mit jenen Momenten beschenkt, in denen wir aussteigen dürfen und mit offenen Sinnen in die stillste Zeit des Jahres eintauchen können. Das musikalische Programm ist sehr erlesen und führt direkt hinein in die Herzkammer der traditionellen Weihnacht. Engelbert Humperdincks Ouvertüre zu „Die Königskinder“ macht den Auftakt, Georg Philipp Telemanns Suite in F-Dur für 2 Hörner gibt den beiden Solistinnen Lisa Erchinger und Katja Schubert Raum zu brillieren. Frederick Delius lädt uns mit „Sleigh Ride“ zu einer Kutschfahrt durch das verschneite England ein, bevor Ausschnitte aus Hans Pfitzners Weihnachtsoper „Das Christ-Elflein“ erklingen. Peter I. Tschaikowskys Ballett-Suite zu „Dornröschen“ lässt uns innerlich – und vielleicht auch ein klein wenig äußerlich – tanzen, so lange, bis uns Otto Nicolai mit hinausnimmt in eine hoffentlich friedvolle Adventnacht, in die stillste Zeit des Jahres.

 

Einführungsvortrag des Fördervereins der Philharmonie
Di I 4.12. I 18 Uhr I Oberes Apollo-Foyer
Referent: Winfried Chasseé, Eintritt frei